Die Saat ist gesät

Treffen der Arbeitskreise in Wuppertal

Die CVJM-Bildungsstätte in Wuppertal war vom 2. bis 4. Februar Treffpunkt für über 60 Menschen aus dem deutschlandweiten CVJM: von der Schlesischen Oberlausitz bis zur Pfalz, über Norddeutschland bis nach Württemberg.

Treffen der Arbeitskreise 2018

Hansjörg Kopp spricht vor den Teilnehmern beim Treffen der Arbeitskreise

Das Treffen der Arbeitskreise bietet Raum für Vernetzung in verschiedenen Arbeitsbereichen des CVJM: Sport, TEN SING, Arbeit mit Kindern und vieles mehr (siehe Kasten rechts). In Arbeitskreisen, Programm- und Projektgruppen (siehe Kasten „Struktur“) tauschten sich die Vertreter verschiedener CVJM-Mitgliedsverbände mit Fachleuten und den Referentinnen und Referenten aus dem CVJM Deutschland aus: „Was passiert in meinem Mitgliedsverband?“, „Was sind innovative Projekte?“, „Wie können wir uns besser vernetzen?“, „Wie machen wir unsere Arbeitsbereiche zukunftsfähig?“, waren Fragen, die es zu beantworten galt.

Aber auch das Miteinander zwischen den verschiedenen Arbeitsfeldern war Teil des Wochenendes. „Unser Ziel war auch, die Gemeinschaft aller durch das Programm zu stärken“, so Generalsekretär Hansjörg Kopp. So gab es neben dem gemeinsamen geistlichen Input auch kooperative und erlebnispädagogische Spiele, Speeddating und Zeit für den informellen Austausch zwischen den Gruppen.

An diesem Wochenende diente der Sämann, der die Saat ausstreut, als biblisches Motiv. Die Saat, der Reichtum und das Potenzial des CVJM zeigen sich in den vielen Ehrenamtlichen. Sie bieten vor Ort jede Woche Programm für junge Menschen an. Der Ertrag und die Ernte sind Gottes Wirken in der Arbeit des CVJM und bei den Menschen. Die Ergebnisse vom Wochenende können sich sehen lassen. Die Saat ist gesät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)