Das Refo-Projekt des CVJM in der Rückschau

Ein Bericht von Johannes Nehlsen

Ein verrückter Roboter, eine bunte Box und jede Menge Sand

In den nächsten Tagen wollen wir gemeinsam in einer sechsteiligen Serie auf das Reformationsjubiläum 2017 und die Aktionen des CVJM zurückschauen. Los geht es mit einem Bericht vom Refo.Beach in Wittenberg.

Es war immer viel los beim Refo.Beach des CVJM

Der Refo.Beach: ein kleines Wittenberger Sommermärchen

Während der zentralen Feierlichkeiten zum 500. Jubiläum der Reformation vom 20. Mai bis 10. September 2017 führte der CVJM Deutschland gemeinsam mit dem CVJM Wittenberg den Refo.Beach in Wittenberg durch. Der Refo.Beach wurde zu einer beliebten Anlaufstelle, insbesondere für Kinder, und bot  neben einer Strandbar inhaltliche Stationen und Inputs zu den theologischen Kernbegriffen der Reformation.

Fünf Botschaften für den CVJM aus der Zeit des Refo.Beaches

Kinder und Jugendliche suchen Orte, die für sie geschaffen sind, wo sie sich wohlfühlen, außerhalb unserer Kirchen und Vereinshäuser. Wir müssen ihnen dort begegnen, wo sie sich aufhalten und nicht darauf warten, dass sie zu uns kommen. Dann ist es gar nicht mehr so schwer, mit ihnen über die Dinge ins Gespräch zu kommen, die uns wichtig sind.

Ein junger Wittenberger Stammgast erhält eine Gratis-Limo

Kinder und Jugendliche lieben es, beschenkt zu werden. Wo bekommt man heute noch etwas geschenkt, ohne Hintergedanken? Schon bei den Kindern sind die Automatismen von Leistung, Belohnung und Bestrafung fest verankert. Wir können viel von Gottes Gnade und Liebe verdeutlichen, wenn wir wie er den Kindern und Jugendlichen einfach vorbehaltlos und unverdient etwas Gutes tun.

Kinder und Jugendliche wollen unsere Zeit und Aufmerksamkeit. Sie erleben immer seltener, dass man sich Zeit für sie nimmt, sich für sie interessiert. Die Eltern müssen arbeiten, in der Schule müssen sie funktionieren. Unsere Angebote sollten Orte sein, in denen jungen Menschen entgegen des Zeitgeistes Aufmerksamkeit, Wertschätzung und Zeit geschenkt werden.

Kinder und Jugendliche suchen Menschen, mit denen sie über ihre Fragen reden können. Manchmal haben wir das Gefühl, dass wir mit dem Glauben, der Bibel und Jesus Fragen beantworten, die heute kein junger Mensch mehr stellt. Doch das Gegenteil ist der Fall: Wenn wir uns die Mühe machen, die Botschaften der Bibel zielgruppengerecht zu „übersetzen“, sind das genau die Fragen, die Kinder und Jugendliche im Tiefsten bewegen.

Volunteers vor dem Eingang zum Refo.Beach

Junge Menschen bringen sich gerne im Dienst für andere Menschen ein. 80 junge Menschen aus dem deutschlandweiten CVJM waren diesen Sommer bereit, sich für zwei bis vier Wochen in den Dienst anderer Menschen zu stellen. Stattdessen hätten sie auch in den Urlaub fahren können. Wir haben im CVJM ein ungeheures Potenzial an jungen, motivierten Menschen, die sich einbringen wollen, wenn sie eine Aufgabe bekommen, die sie ausfüllt und die sie herausfordert.

Johannes Nehlsen, Projektreferent Reformationsjubiläum 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)