Grenzen überwinden – in den Köpfen

Ein Beitrag von Esther Schneider

Walentina Wladimirowna, Henriette Arendt, Dorothea Erxleben, Shamila Doris: Was haben diese Frauen gemeinsam?

Sie alle waren die jeweils erste Frau in einem bestimmten Bereich: als erste Frau im Weltraum, die erste weibliche Polizeiassistentin Deutschlands, die erste deutsche Medizinerin oder die erste Frau, die einen YMCA in Indien leitet.

Shamila Doris, Generalsekretärin des YMCA Madurai

Shamila Doris – seit Mai 2016 ist sie die erste Frau an der Spitze eines YMCA in Indien. Mit ihren vielen Jahren an Erfahrung im YMCA Madurai, dem Partner des CVJM Baden in Indien, hat sie schon einiges erlebt und die Arbeit vor Ort wesentlich mitgeprägt.

Nachdem klar war, dass der langjährige Generalsekretär, Reverend S. Suyambu, in Rente gehen würde, wurde nach einem passenden Nachfolger gesucht. Da Shamila bereits seit vielen Jahren den Generalsekretär bei seiner Arbeit unterstützt hatte, wusste sie, was sie erwarten würde, und war auch fachlich die geeignetste Person für diese Aufgabe.

Doch in einem so von Männern dominierten Land wie Indien war es eigentlich undenkbar, dass eine Frau eine solche wichtige Position einnehmen könnte; darum gab es auch einige Rückschläge, Probleme und Widerstände. Aber dank der Hilfe des ehemaligen Generalsekretärs konnten im Mai vergangenen Jahres schließlich die Grenzen überwunden und Shamila zur Generalsekretärin gewählt werden.

Shamila Doris, Esther Schneider, Eva Herrmann und Dieter Stöckle (v. l. n. r.)

Wir vom CVJM Baden freuen uns sehr darüber, in der Leitung unseres Partnervereins nun eine so fähige und begeisterte Frau zu haben, die sich viel um die internationalen Kontakte bemüht und für all die Freiwilligen, die wir nach Madurai schickten, zur Mentorin und „Indien-Mutti“ wurde.

Wir sind dankbar für die gute Zusammenarbeit mit Shamila und dafür, dass sie sich trotz der nach wie vor bestehenden Schwierigkeiten und Grenzen in den Köpfen der indischen Gesellschaft für eine gerechtere Welt einsetzt und so zum Vorbild für viele von uns geworden ist.

Esther Schneider, Mitglied im Arbeitskreis „weltweit“ des CVJM Baden

Die Arbeit in Madurai wird unterstützt durch Aktion Hoffnungszeichen und ist Einsatzstelle für Internationale Freiwilligendienste des CVJM Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)