Verabschiedung von Birgit und Heiko Schalling als Hausleiter des CVJM Aktivzentrums Hintersee

Ein Interview von Ramon Haag

Wir sagen Danke!

Als Birgit und Heiko Schalling vor drei Jahren als neue Hausleiter an den Hintersee kamen, fanden sie ein Haus mit wenigen Gästen, Bauschulden, negativen Abschlüssen und nur noch wenigen Mitarbeitenden nach einer Vakanz in der Hausleitung vor.

In den drei Jahren ihrer Tätigkeit leisteten Birgit und Heiko wertvolle Aufbauarbeit. Gemeinsam mit einem Expertenteam wurde ein neues Konzept entwickelt: Alpen Experience. Das CVJM Aktivzentrum Hintersee war geboren.

Jetzt musste dieses Konzept noch mit Leben gefüllt und neue Gäste gewonnen werden. Mit ihrer unermüdlichen Arbeit, dem genialen Konzept und der großen Gastfreundschaft gewannen Birgit und Heiko Schalling und ihr Team nicht nur Gäste, sondern Fans. Die meisten kommen gern wieder.

Im Interview berichten sie von ihrer Zeit im CVJM Aktivzentrum Hintersee.

Das CVJM Aktivzentrum Hintersee inmitten der Alpen

Liebe Birgit, lieber Heiko, was nehmt ihr aus drei Jahren Hintersee mit?

Es war wohl die intensivste Zeit unseres Lebens. Wir kamen in eine neue Umgebung, lernten neue Menschen kennen und brachten ein neues Betreibungskonzept für dieses tolle Haus auf den Weg. All das wurde von einer Vielzahl von Menschen begleitet, denen wir sehr dankbar sind.

Das Schönste für uns sind aber vor allem all die neuen Freundschaften, die entstanden sind.

Was bedeutet für euch Alpen Experience?

Es ist mehr als nur ein cooles Wortspiel. Es ist ein gesamtheitliches Konzept. Dahinter verbirgt sich das Entdecken, Erleben und Erfahren einer einzigartigen Region inmitten der Alpen. Wir wünschen uns, dass hinter all dem, wovon wir begeistert sind, der entdeckt wird, der dies alles geschaffen hat. Wir möchten unseren Gästen mit diesem Haus nicht nur gutes Essen und ein tolles Ambiente bieten. Das Größte ist, sie mit Jesus in Verbindung zu bringen.

Ziel des CVJM Aktivzentrums ist es, die Gäste nicht „nur“ zu bewirten sondern sie auch mit Jesus in Verbindung zu bringen

Dies geschieht durch Programme, Andachten, Angebote wie der Familienzeit oder der Winterbibelschule.

Außerdem versuchen wir das Haus nachhaltig zu betreiben. Wir sind Partnerbetrieb des ersten Bergsteigerdorfes in Deutschland. Hier verpflichtet sich der gesamte Ort zu einem „sanften Tourismus“. Bewegung aus eigener Kraft steht im Vordergrund. Das Erleben einer grandiosen Bergwelt, der sich direkt am Haus anschließende Nationalpark und der See direkt vor der Haustür sind außergewöhnlich.

Staunend blicken viele unserer Gäste aus dem Speisesaal auf weit über 2500 Meter hohe Berge.

Was wünscht ihr dem Haus für die Zukunft?

Wir haben in den letzten drei Jahren viel verändert und auf den Weg gebracht. Das war anstrengend, aber es hat sich auch wirklich gelohnt. Wir hoffen, dass das Konzept weitergeführt werden kann. Das ist nie abgeschlossen.

Ramon Haag, Rainer Heid, Birgit und Heiko Schalling

Verabschiedung der Schallings in Kassel

Wir wünschen unseren Mitarbeitenden, dass sie mit Freude und Leidenschaft das Haus weiter bewirtschaften und vor allem wünschen wir unseren Gästen, dass sie sich wohlfühlen, die Seele baumeln lassen können und gute Begegnungen untereinander und mit Gott haben.

Liebe Birgit, lieber Heiko, wir sagen Danke, für euren großartigen Einsatz, für die Leidenschaft und für alle Projekte, die ihr verwirklicht habt. Ihr habt dem Haus in euren drei Jahren am Hintersee euren Stempel aufgedrückt. Für eure noch ungewisse Zukunft wünschen wir euch alles Gute und Gottes reichen Segen.

Ramon Haag, ehemaliger Bereichsleiter CVJM-Gästehäuser (siehe hier)

Aus der aktuellen Ausgabe der CVJM-Informationen, die hier als PDF angeschaut werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)