YMCA Europe Leadership Academy des YMCA Europe

Fortbildungsprogramm rüstet junge Mitarbeitende für CVJM-Arbeit aus

Was macht eine gute Leiterin oder einen guten Leiter aus? Wie führe ich eine Gruppe richtig? Was bedeuten die Menschenrechte? Inwiefern sind die Menschenrechte für den CVJM relevant? Wie wird der CVJM gesteuert? Was sind die Aufgaben der einzelnen Kontrollorgane des CVJM?

Die Teilnehmenden der YMCA Europe Leadership Academy

Fragen wie diese wurden vom 21. bis 26. März in der Leadership Academy des YMCA Europe diskutiert. In den sechs Tagen sind 30 Teilnehmende aus 18 verschiedenen europäischen Ländern im YMCA Europe Training Center in Litomysl in Tschechien zusammengekommen. Das ganzjährige Fortbildungsprogramm richtet sich an junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren, die sich in einem YMCA engagieren und aktiv einbringen wollen.

Und ich durfte mit dabei sein: Elisa, 19 Jahre alt, groß geworden im CVJM Bad Zwischenahn, und begeistert vom CVJM insbesondere durch lange TEN SING-Arbeit. Durch meinen momentanen Freiwilligendienst im CVJM Norwegen habe ich die Möglichkeit meine Erfahrungen zu erweitern und den CVJM auch als internationale Organisation kennenzulernen.

Ich war schon länger auf der Suche nach Antworten auf Fragen zur Führungsweise des CVJM, wollte meine neuen internationalen Erfahrungen erweitern und mich für mein weiteres Engagement schulen lassen. Deshalb habe ich mich für die Leadership Academy beworben.

Austausch und gemeinsames Lernen

Ungefähr zwei Monate später saß ich dann mit meinen Erwartungen, Fragen und meiner Neugier im Flieger von Norwegen nach Tschechien. Dort sollte die erste von insgesamt drei Einheiten der Fortbildung, die sich über das Jahr 2017 erstreckt, stattfinden.

Mit folgenden drei Themen haben wir uns in den sechs Tagen schwerpunktmäßig auseinandergesetzt: Leitung, auf Menschenrechte basierendes Vorgehen und Führungsform.

Dabei sind wir keiner Diskussion aus dem Weg gegangen, hatten Möglichkeiten zum internationalen Austausch und sind zu gemeinsamen Ergebnissen und Antworten gekommen. Dadurch, dass die Gruppe aus Menschen mit sehr unterschiedlichen Hintergründen, Erfahrungen und Motivationen besteht, war die gemeinsame Auseinandersetzung zu diesen Themen besonders aufschlussreich und vielseitig.

In drei Einheiten werden die jungen Teilnehmenden ausgebildet. In Tschechien trafen sie sich zum ersten Mal

Unser Trainerteam, das nicht nur aus Mitarbeitenden des YMCA Europe, sondern auch aus externen Expertinnen und Experten zu den Themen bestand, hat uns mit unterschiedlichen Lern- und Gruppenmethoden direkt und indirekt Wissen mit auf den Weg gegeben und uns durch die Themen geleitet.

Neben der Auseinandersetzung mit inhaltlichen Themen haben wir auch Programmeinheiten zum gemeinsamen Kennenlernen gehabt, konnten einander unsere nationalen Traditionen und Gebräuche vorstellen und machten eine Exkursion, um der Geschichte des Ortes Litomysl auf den Grund zu gehen.

Auch für das Kennenlernen nationaler Gebräuche und Traditionen blieb ausreichend Zeit

Zwischen den Sitzungen hatten wir die Möglichkeit, unsere Diskussionen fortzusetzen, gemeinsame Ideen auszutauschen und mehr über die YMCAs anderer Länder zu erfahren. Dabei fand ich es besonders spannend, politische Themen und Konflikte verschiedener europäischer Länder aus persönlichen Sichtweisen erläutert zu bekommen und gemeinsam zu debattieren.

Gemeinsames Bearbeiten der Seminarthemen

Im Juni findet unsere zweite Einheit zu den Themen soziale Relevanz, strategische Planung und Projektmanagement in Chişinău in Moldawien statt. Die dritte und abschließende Einheit wird im November in Brüssel in Belgien stattfinden. Zwischen den jeweiligen Einheiten bekommen wir Teilnehmenden außerdem verschiedene Aufgabenstellungen, die zur Vertiefung und Anwendung des Gelernten beitragen sollen.

Ich bin schon sehr gespannt auf unseren nächsten Austausch, neue Erkenntnisse in Bezug auf die kommenden Themen, spannende Erzählungen über YMCAs in anderen europäischen Ländern und unsere gemeinsamen Problemerörterungen.

Einen kleinen visuellen Einblick in unser Training in Litomysl gibt es hier:

Weitere Fotos gibt es in der Flickr-Bildergalerie.

Einen Bericht des YMCA Europe zur ersten Einheit der Leadership Academy findet ihr hier.

Elisa Wilken, macht derzeit einen europäischen Freiwilligendienst im YMCA Norwegen

Kommentare  Feed für diese Kommentare abonnieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)