JESUSHOUSE 2017 – Der Countdown läuft

JESUSHOUSE 2017 startet am 20. Februar: mit neuem Konzept und sechs Wochen lang! Ende ist dann am 2. April.

Kai Günther berichtet, was junge Menschen dieses Jahr bei JESUSHOUSE erwartet

Kai Günther aus dem CVJM Baden und Mitglied im Leitungsteam von JESUSHOUSE 2017 berichtet, was sich in diesem Jahr alles ändert.

JESUSHOUSE – was ist das eigentlich genau?

JESUSHOUSE steht auch 2017 für Veranstaltungen, in denen wir junge Menschen zu einem Leben mit Jesus einladen. Ein Teil der Jugendgruppen empfängt das Programm aus den JESUSHOUSE-Zentralorten Wien oder Schwäbisch Gmünd per Satellit. Rund 150 weitere Gruppen organisieren LIVE-Events mit einem eigenem Evangelisten.

Was ist das Besondere an JESUSHOUSE 2017?

Bei den LIVE-Events gibt es erstmals zwei Formate. Bei Bühne wird das Programm mit viel Musik, Talkgästen und Verkündigung gestaltet. Bei Dialog stellen die Jugendlichen Fragen zu einem Bibeltext und der Evangelist steht Rede und Antwort.

Mit JESUSHOUSE@home legen wir den Fokus auf die kleinen Orte. Ideal für alle, die sagen: „Evangelisation? Das können wir nicht. Dafür sind wir zu wenige.“ Gebraucht wird dafür nur ein Computer mit stabilem Internetanschluss und ein Wohnzimmer, Gruppenraum oder ähnlicher Treffpunkt. Dort können die Veranstaltungen aus Wien oder Schwäbisch-Gmünd per Livestream mitverfolgt werden.

Warum sollten CVJM-Ortsvereine zu JESUSHOUSE einladen?

Ich erlebe viele Jugendliche, die sagen: „Ja, ich bin Christ. Ja, ich habe auch Freunde, die keine Christen sind. Aber so richtig darüber reden … das machen wir eigentlich nicht.“

Mit JESUSHOUSE können CVJM einen Rahmen schaffen, dass Glaubensgespräche unter Jugendlichen auf den Punkt kommen. Die Nachricht von Jesus ist die beste der Welt! Also lasst sie uns fröhlich teilen! Die Skepsis gegenüber persönlichem Glauben ist nicht so groß, wie viele denken. Im Gegenteil: Ich erlebe eine große Offenheit.

Wenn ihr zu zweit oder zu dritt eine Möglichkeit sucht, euren Freunden diese ganze „Jesus-Sache“ mal vorzustellen, könnte das so gehen: „Du weißt ja, dass ich Christ bin. Nächste Woche läuft im Fernsehen/Internet JESUSHOUSE. Eine Stunde mit Musik und Talkgästen und einer Predigt, in der es um Jesus geht. Mich würde mal interessieren, was du davon hältst. Kommst du vorbei und wir schauen das gemeinsam?“ Und dann seht ihr euch gemeinsam JESUSHOUSE@home an.

6. bis 11. März live aus Wien für 17- bis 21-Jährige
20. bis 25. März live vom Schönblick (Schwäbisch Gmünd) für 13- bis 17-Jährige

Wie geht es nach JESUSHOUSE weiter? Wie können Jugendliche, die Jesus bei JESUSHOUSE ihr Leben übergeben haben, dranbleiben?

Von JESUSHOUSE gibt es verschiedene Hilfen und Ideen für die Weiterarbeit. Was genau läuft, entscheidet aber jeder Ort selbst. Das Entscheidende sind auf jeden Fall persönliche Kontakte! Die, die schon länger mit Jesus unterwegs sind, machen sich auf den Weg mit denen, die gerade neu mit Jesus gestartet sind. Das ist extrem wertvoll für beide Seiten!

Können sich Ortsvereine auch jetzt noch als Austragungsort anmelden?

Wir wissen, wie kurzfristig unsere Gesellschaft und unsere Jugendarbeit tickt. Von daher: JA!

Jeder Ortsverein, jeder Hauskreis, jede Jugendgruppe kann sich noch für eine Übertragung der Zentralveranstaltungen anmelden.

Kai Günther, CVJM-Sekretär im CVJM-Lebenshaus, Leitungsteam JESUSHOUSE

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)