Gründungsfeier der CVJM-Akademie

Mit einem Festakt wurde am Abend des 24. Januar die Gründung der CVJM-Akademie für Aus- und Weiterbildung an der CVJM-Hochschule gefeiert.

Die Gründungsfeier der CVJM-Akademie lockte zahlreiche Gäste in die Campushalle der CVJM-Hochschule

„Der heutige Abend steht unter dem Motto Hochzeitsfeier, denn wir feiern heute den Zusammenschluss von CVJM-Hochschule und CVJM-Kolleg“, erklärten die Moderatoren des Abends Wimke Keil und Clemens Schlosser (Studierende).

Wimke Keil und Clemens Schlosser moderierten die Veranstaltung

Wie es sich bei einer Hochschulveranstaltung gehört, lauschten die Gäste in der randvoll gefüllten Campus-Halle zu Beginn einem – allerdings nicht ganz ernst gemeinten – wissenschaftlichen Vortrag zum Thema „Geschichte und Herkunft des Akademie-Begriffs“ von „Gastdozent“ und Student Tobias Meier.

„Gastdozent“ und Student Tobias Meier gab einen Einblick in die 90-jährige Bildungsgeschichte des CVJM

Mit Anerkennung und einem Augenzwinkern blickte er auf die fast 90-jährige Geschichte des CVJM-Kollegs zurück, der Fachschule des CVJM. Selbst gedrehte Videobeiträge illustrierten die Geschichte der 1928 gegründeten CVJM-Sekretärschule. „Mit Gründung der Akademie sind die Kolleg-Ausbildung und alle Weiterbildungen nun unter dem Dach der CVJM-Hochschule zu finden“, erklärte er zum Ende.

Der Höhepunkt des Abends war die gemeinsame „Hochzeitsrede“ von Prof. Dr. Rüdiger Gebhardt, Rektor der Hochschule, und Ursel Luh-Maier, Direktorin des Kollegs.

Prof. Dr. Rüdiger Gebhardt und Ursel Luh-Maier halten eine „Hochzeitsrede“

„Lange Jahre war das CVJM-Kolleg als Single unterwegs. Doch 2009 weckte die neu gegründete CVJM-Hochschule das Interesse und erste Annäherungsversuche wurden gemacht“, beschrieben die beiden das Verhältnis der beiden Bildungseinrichtungen zueinander.

Es sei keine Liebe auf den ersten Blick gewesen, so Luh-Maier, aber man habe zunehmend mehr Gemeinsamkeiten entdeckt. „Heute ist es mehr als eine Zweckehe oder nur eine Gütergemeinschaft“, weiß Gebhardt.

Ursel Luh-Maier wirft den Brautstrauß

Mit der Hochzeit hat das traditionsreiche CVJM-Kolleg zwar seinen Namen abgegeben, die Kollegausbildung bleibt aber unter dem Dach der CVJM-Hochschule erhalten. Als Abschluss der Rede wurde sogar noch der Brautstrauß geworfen.

Karl-Heinz Stengel, Präses des CVJM Deutschland eröffnete seine Rede mit einem Plädoyer für Bildung: „Von den Anfängen der CVJM-Bewegung an gehörte die Bildungsarbeit zu den zentralen, nicht wegzudenkenden Kernaufgaben des CVJM.“

Karl-Heinz Stengel lobt die Bildungsarbeit im CVJM

Es sei ein Segen, dass junge Menschen gemeinsam leben, lernen, im Glauben wachsen und so für ihren missionarisch-diakonischen Dienst in CVJM, Kirche und Gesellschaft vorbereitet werden.

Prof. Dr. Tobias Künkler ermutigte in seiner Andacht zum gemeinsamen Arbeiten

Prof. Dr. Tobias Künkler predigte über die Tageslosung zu den Themen Macht und Gehorsam. Er fand ermutigende Worte für eine weiterhin gute Gemeinschaft und Zusammenarbeit.

Mit einem Auftrag entließ Rüdiger Gebhardt die Studierenden in den restlichen Abend: „Nutzen Sie die Möglichkeit und laden Sie ausgewählte Freunde zu unseren Hochschul-Informationstagen ein.“ Informationen zu den nächsten Campus-Informationstagen, bei denen Studieninteressierte das Ausbildungsprogramm und die Dozierenden kennenlernen können, gibt es unter: www.cvjm-hochschule.de/hit

Anstoßen auf die neue CVJM-Akademie

Mit der Gründung der CVJM-Akademie als Institut für Aus- und Weiterbildung unter dem Dach der CVJM-Hochschule bietet der CVJM nun Studien-, Aus- und Weiterbildungsangebote aus einer Hand an.

Menschen mit allen Bildungsabschlüssen finden passgenaue Bildungsprodukte vom eintägigen Fachtag bis zum mehrjährigen Masterprogramm und können sich zurüsten lassen für ihren haupt- und ehrenamtlichen Dienst in CVJM, Kirche und Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)