Fresh X bei Theologie berufsbegleitend – Neuer Kurs startet im September 2017

In der letzten Januarwoche fand die letzte Kurswoche von Theologie studien- und berufsbegleitend des 11. Jahrgangs (TheoB 11) statt. Alles drehte sich um den missionarischen Gemeindeaufbau.

Florian Karcher, Leiter des Instituts für missionarische Jugendarbeit an der CVJM-Hochschule, arbeitete mit den Studierenden zur evangelistischen Verkündigung.

Rainer Grauf bei der Einheit Mitarbeiterbildung

Ursel Luh-Maier, Direktorin des CVJM-Kollegs, vermittelte Kernkompetenzen in der Mitarbeiterbildung.

Katharina Haubold, neue Projektreferentin für die Langzeitfortbildung Fresh X brachte Impulse zu neuen missionarischen Gemeindeaufbauprojekten ein.

Katharina Haubold, die neue Projektreferentin für Fresh X

Die einhellige Meinung der Studierenden nach der Woche war: „Mehr davon!“ Dieses Votum wird von Studiengangsleiter Pfarrer Frank Weber gerne aufgenommen, denn im September diesen Jahres startet ein neuer Kurs Theologie studien- und berufsbegleitend, in dessen Planung die Erfahrungen aus den drei zurückliegenden Jahren eingearbeitet werden.

Vergangenen Herbst startete TheoB 12 mit einem starken Kurs. Zunächst war ja beabsichtigt, alle zwei Jahre einen neuen Kurs zu beginnen. Doch aufgrund der hohen Nachfrage hat sich die CVJM-Hochschule entschieden, schon für diesen September Theologie studien- und berufsbegleitend erneut anzubieten.

Interessierte finden alle wichtigen Informationen auf unserer Website. Wer gerne einmal in den Unterricht reinschauen würde, kann das in der Kurswoche zum Alten Testament von TheoB 12 im März tun oder im theologischen Unterricht der Kolleg-Präsenzausbildung.

Die Studierenden von Theologie studien- und berufsbegleitend schließen mit derselben kirchlich anerkannten Abschlussprüfung wie die Präsenzstudierenden des Kolleg-Fachschulprogramms ab. Studierende, die einen staatlich anerkannten Sozialberuf haben (Fachschule oder Hochschule) erwerben damit die in den Landeskirchen vorausgesetzte doppelte Qualifikation.

Die Studierenden werten gemeinsam die Weiterbildung Theologie berufsbegleitend aus und blicken auf eine intensive Zeit zurück

Das Team um Frank Weber bietet eine intensive Beratung zur zukünftigen beruflichen Orientierung in den verschiedenen Anstellungsbereichen an: CVJM, freie Werke, die verschiedenen Landeskirchen mit ihren pluralen Zugangsvoraussetzungen, Freikirchen.

Für die Studierenden von TheoB 11 geht die dreijährige theologische Weiterbildung auf die Zielgerade mit der Ethikhausarbeit, schriftlichem und mündlichem Examen. Es herrscht große Wehmut in der Gruppe, dass die Zeit nun schon zu Ende geht. Die Studierenden sind auch zu einer geistlichen Gemeinschaft zusammengewachsen.

In der gemeinsamen Auswertung betonen die Studierenden die Herausforderung des berufsbegleitenden Studierens, aber vor allem die persönliche inhaltliche Bereicherung und Horizonterweiterung. Das Studiensystem Moodle lief nicht immer so, wie es sollte. Dafür wurde aber die individuelle Betreuung durch das Dozierendenteam sehr positiv herausgestellt, das immer wieder bereit war, sich auf die individuellen Lebenslagen einzustellen.

Der Kurs TheoB 11 in seiner letzten Kurswoche

Ein Studierender fragte: „Was machen wir eigentlich nach TheoB?“ Der Studiengangsleiter hatte nicht nur eine Idee.

Zum Schluss sollen noch einmal die Studierenden selbst zu Wort kommen:

„In verschiedenen Fächern gehen wir aus verschiedenen Blickrichtungen mit verschiedenen Methoden an die Schrift heran. Am Ende ist mein Gespür für das Geheimnis der Schrift, ihre Andersartigkeit gegenüber allen anderen Texten stark vertieft.“ – Rainer Grauf

„Theologie berufsbegleitend hat mich andocken lassen,  an der großen Insel der Theologie.“ – Jens Ulrich

Frank Weber, Studiengangsleiter Theologie berufsbegleitend, CVJM-Hochschule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)