Aufbruch in den Arbeitskreisen des CVJM Deutschland

Treffen der Arbeitskreise 2017

Wofür steht der CVJM? Er steht für Kinder- und Jugendarbeit in allen Facetten: von musikalischer Jugendarbeit wie TEN SING über die Arbeit mit Kindern, beispielsweise in der Jungschar, bis hin zur Internationalen Arbeit im CVJM weltweit.

Arbeit in den Programmgruppen und Arbeitskreisen

Um sich über ihre jeweiligen Arbeitsbereiche, Programme und Projekte auszutauschen, trafen sich vom 27. bis 29. Januar 2017 in Kassel 80 engagierte CVJMer aus dem gesamten Bundesgebiet auf dem CVJM-Campus zum Treffen der Arbeitskreise.

Aufbruch und Abschied

Karsten Hüttmann erklärt die neue Struktur der Arbeitskreise und Programmgruppen

Am Anfang des Wochenendes standen Aufbruch und Abschied. Aufbruch zeigte Karsten Hüttmann bei der Vorstellung der neuen Formen des gemeinschaftlichen Arbeitens im CVJM.

Neben drei Arbeitskreisen, die sich ab sofort konzeptionell und strategisch mit den übergeordneten Themen missionarische Arbeit, internationale Arbeit und Jugendpolitik befassen, gibt es nun Programmgruppen für konkrete Programme wie Sport oder TEN SING. Außerdem gibt es sogenannte Projektgruppen, die Ad hoc gegründet werden können, wenn sich der CVJM mit neuen Themen beschäftigen möchte, ein Beispiel ist die Projektgruppe „Arbeit mit Geflüchteten“.

Hansjörg Kopp stellt sich beim Treffen der Arbeitskreise vor

Für Aufbruch steht auch Hansjörg Kopp, der ab März 2017 sein Amt als neuer Generalsekretär des CVJM Deutschland antritt: „Ich möchte zuhören und Lernender sein“, sagte er bei seiner Vorstellung.

Abschied genommen wurde von Klaus Martin Janßen, der am 25. Januar nach schwerer Krankheit verstarb. Er war 13 Jahre Referent für Freiwilligendienste im CVJM Deutschland. Informationen zur Trauerfeier gibt es hier.

Programmgruppe Sport verabschiedet Klaus Schmidt

Die Programmgruppe Sport (vorher Arbeitskreis Sport) im CVJM Deutschland verabschiedete am Samstagabend ihren langjährigen Vorsitzenden Klaus Schmidt (Lauf bei Nürnberg).

Verbaschiedung von Klaus Schmidt

Schmidt war zwölf Jahre lang Vorsitzender des CVJM-Sports und vertrat den CVJM Deutschland in Gremien wie dem Deutschen Olympischen Sportbund und dem Arbeitskreis Kirche und Sport der Evangelischen Kirche in Deutschland. Für sein Engagement verlieh ihm der Präses des CVJM Deutschland, Karl-Heinz Stengel, die goldene Weltbundnadel.

In seiner Laudatio unterstrich Stengel: „Breitensport als missionarische Aufgabe zu verstehen, wahrzunehmen und weiterzuentwickeln war und ist ihm ein großes Anliegen.“

Neuer Vorsitzender des CVJM-Sports in Deutschland ist Dr. Karsten Hofmann (Bonn).

MOVE-Ehrenamtspreis verliehen

Den Samstagabend nutzte der CVJM-Sport dazu, mit dem CVJM-Sport-Preis MOVE ehrenamtliche CVJM-Mitarbeitende auszuzeichnen. Geehrt wurden Ehrenamtliche, welche die CVJM-Arbeit durch ihre Ideen oder Projekte im Bereich Sport/Bewegung bereichern.

Der Preis wird alle zwei Jahre an Einzelpersonen und/oder Gruppen verliehen. Bewerben konnten sich Sport-Projekte, die vier Eigenschaften haben: Das Projekt soll die missionarische Arbeit des CVJM stärken und soll in seiner Umsetzung originell und innovativ sein. Außerdem soll die Verbindlichkeit/Nachhaltigkeit des Projekts gewährleistet sein. Das Projekt soll ein außergewöhnliches Maß an persönlichem Engagement der Bewerber zeigen und die ganzheitliche Arbeit des CVJM (Körper, Seele, Geist) verdeutlichen.

Die eingegangenen Bewerbungen wurden von einer Jury ausgewertet.

CVJM Matthäusgemeinde Bad Kreuznach freut sich über den ersten Platz beim MOVE-Ehrenamtspreis

Der erste Preis dotiert mit 1.000 Euro Preisgeld ging an das Kirchturm-Kletterprojekt der CVJM Matthäusgemeinde Bad Kreuznach. Der 34 Meter hohe Kirchturm wurde zum Kletterkirchturm umfunktioniert und wird intensiv in Kooperation mit der Grundschule und dem gemeindeeigenen Kinderhaus genutzt. Freitags ist eine Klettergruppe für Geflüchtete entstanden. Andachten sind verbindlicher Teil der Klettertreffen.

Die Preisträger des MOVE-Ehrenamtspreises

Der zweite Preis dotiert mit 700 Euro ging an das sportmissionarische Projekt JUMP des CVJM Baden/CVJM Karlsruhe.

Und der dritte Preis dotiert mit 300 Euro ging an den CVJM Plochingen für den Aktionstag „Plochingen bewegt“.

Eine detaillierte Pressemitteilung findet ihr hier.

Der Ehrenamtspreis MOVE wird vom Förderprogramm der Deutschen Sportjugend ZI:EL + gefördert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)