CVJM Baden: Junge Menschen stark machen – „JUMP“, „M3“ und „Worttransport“

Delegiertenversammlung des CVJM Baden befasste sich mit Finanzen und neuen Projekten

In der "Landesschau"-Talk-Runde berichteten Haupt- und Ehrenamtliche aus dem CVJM Baden von neuen Projekten

In der „Landesschau“-Talk-Runde berichteten Haupt- und Ehrenamtliche aus dem CVJM Baden von neuen Projekten

„Miteinander unterwegs für junge Menschen“, war die zentrale Aussage von Matthias Kerschbaum in seinem Bericht als Generalsekretär des CVJM Baden vor der Delegiertenversammlung in Hochstetten in der Halle des dortigen CVJM. Kerschbaum warb dafür und ermunterte, neue CVJM vor Ort zu gründen, „denn mit seiner Vereinsstruktur bietet der CVJM hilfreiche Rahmenbedingungen, dass junge Menschen Verantwortung übernehmen können und vom Evangelium erfahren“, sagte der Generalsekretär.

Mehr als 170 Vereinsvertreter waren aus ganz Baden gekommen, um das Jahr 2015 Revue passieren zu lassen, um die neuen Schwerpunkte im CVJM Baden zu beraten auf dem Weg zum 125-jährigen Jubiläum des Landesverbandes im Jahr 2020 und um den Jahresabschluss 2015 sowie den Wirtschaftsplan 2016 festzustellen.

Friedrich Bladt, der Vorsitzende, und Matthias Kerschbaum, der Generalsekretär, beschrieben in ihren Berichten die Baumaßnahmen im CVJM-Lebenshaus in Unteröwisheim, die Entwicklungen auf dem Marienhof, einer Begegnungsstätte für junge Leute bei Offenburg, das Sportprojekt „JUMP“ in Karlsruhe und das Musikprojekt „M3“ in Mannheim sowie die internationalen Partnerschaften des CVJM Baden.

Mit Marieke Rahn stellte sich die neue Referentin für das Projekt „Damit aus Fremden Freunde werden“ in der Flüchtlingsarbeit des CVJM vor. Sie wird ab 1. September ihre Arbeit aufnehmen.

"Wie erreichen wir junge Menschen?" - Auf der Delegiertenversammlung wurden neue Konzepte für die CVJM-Arbeit intensiv diskutiert und beraten

„Wie erreichen wir junge Menschen?“ – Auf der Delegiertenversammlung wurden neue Konzepte für die CVJM-Arbeit intensiv diskutiert und beraten

Kai Günther, CVJM-Sekretär im CVJM-Lebenshaus, beschrieb mit dem Projekt „Worttransport“ neue Wege, um junge Menschen in ihrer Lebenswelt zu erreichen. Ulrike Bruinings, Landesjugendpfarrerin der badischen Landeskirche, dankte für das gedeihliche Miteinander von CVJM und Kirche. Ein Ausdruck dessen sei die offizielle Beauftragung der CVJM-Sekretäre im vergangenen Jahr mit der öffentlichen Wortverkündigung und Sakramentsverwaltung, sagte sie.

Auf der Delegiertenversammlung wurden zukunftsweisende Beschlüsse für die CVJM-Arbeit gefasst

Auf der Delegiertenversammlung wurden zukunftsweisende Beschlüsse für die CVJM-Arbeit gefasst

Die Delegiertenversammlung verabschiedete den bisherigen Schatzmeister Stefan Pailer aus Wilferdingen, der nicht mehr kandidierte und wählte Tobias Blatz vom CVJM Weingarten einstimmig zum Nachfolger. Pailer hatte dieses Amt zwölf Jahre inne. Für diese Vorstandstätigkeit und sein großes Engagement in der CVJM-Arbeit sowie darüber hinaus erhielt Pailer das goldene Weltbundabzeichen aus den Händen von Karl-Heinz Stengel, Präses des CVJM-Gesamtverbandes in Deutschland. Es ist das höchste Ehrenzeichen, das der CVJM vergibt. Weiterhin wählte die Delegiertenversammlung Carolin Leonhardt aus Remchingen-Singen als neue Beisitzerin im Landesverbandsvorstand und bestätigte Bettina Herbster aus Graben-Neudorf in diesem Amt. Bei den Finanzen konnten der scheidende Schatzmeister Stefan Pailer und Robin Zapf, Geschäftsführer des CVJM Baden einen besseren Jahresabschluss vorstellen als ursprünglich erwartet. „Dieses Ergebnis wurde nur möglich durch engagierte Mitarbeiter, die Unterstützung vieler Vereine und durch unsere treuen Spender“, sagten die beiden. Die Delegiertenversammlung beschloss eine angemessene und moderate Beitragserhöhung für die Mitgliedsvereine, da die gemeinsamen Ziele nur im Miteinander zu erreichen seien“, wie beide bestätigten.

Martin Stock, CVJM Baden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)