Besuch in der Behindertenschule des YMCA Madurai

„We care for a better tomorrow“

„Wir kümmern uns um eine bessere Zukunft“ – so lautet das Motto des YMCA Madurai in Südindien. Dort können mehr als 100 behinderte Kinder die Schule besuchen und entsprechend ihrer individuellen Fähigkeiten gefördert werden. Speziell ausgebildete LehrerInnen, sowie Physiotherapeuten und Psychiater kümmern sich um eine ganzheitliche Unterstützung der Kinder, die sonst kaum eine Chance für ein Weiterkommen hätten.

Bei meinem Besuch konnte ich ein weiteres Mal erleben, mit welcher Hingabe mit den Kindern an der Behindertenschule gearbeitet wird, immer wieder auf der Suche nach neuen zusätzlichen Möglichkeiten, wie die Fähigkeiten der Kinder entdeckt und weiter entwickelt werden können. So wurde die Herstellung von Kerzen und von einfachen Schmuck-Gegenständen eingeführt. An Computern lernen die Kinder die Koordination ihrer Finger und das Erkennen von Buchstaben und einfachen Mustern.

Koordination lernen am Computer

Koordination lernen am Computer

Unsere beiden Volontärinnen aus Baden, Jule und Melanie, unterstützen den Unterricht und vermitteln den Kindern Nähe und Zuwendung. Aktuell haben die beiden ein kleines Musikprojekt gestartet, bei dem sie mit Glockenspiel und Flöten die Kinder an einfache Grundlagen der Koordination musikalisch heranführen.

Melanie schreibt in ihrem Blog: “In der Schule zu sein macht mir einfach so mega Spaß, ich glaube ich habe meinen Platz hier echt gefunden! So haben wir dank einer Spende … Glockenspiele kaufen können (die meeeega cool sind!). Die Kinder haben einfach so einen riesen Spaß, wenn sie auf den Glockenspielen spielen dürfen, auch wenn sie manchmal einfach nur wild drauf herum hämmern, haben sie doch ein Grinsen im Gesicht! Sie freuen sich immer sehr, wenn wir mit den Glockenspielen in die Klassen kommen und das ist gerade das Highlight an der Schule, von dem auch die Lehrer und Eltern ganz begeistert sind und es selbst gar nicht mehr hergeben wollen.“

Daneben kümmern sich die Volontärinnen um die Verschönerung der Schulräume, indem sie die sonst kahlen Wände mit bunten Bildern bemalen. „Know me for my abilities, not for my disability“, ein Zitat von Robert M. Hensel, das die Volontärinnen an die Wand gepinselt haben.

Spielerisch lernen im Unterricht

Spielerisch lernen im Unterricht

Die Behinderten-Schule stellt den YMCA vor große finanzielle Herausforderungen: Durch die Preissteigerungen in Indien und die Expansion der Schule steigt der Finanzbedarf ständig und es ist für den YMCA oft sehr schwierig, die (sehr niedrigen) Gehälter der LehrerInnen zu bezahlen. Denn viele der Kinder kommen aus sehr armen Familien, die keinen nennenswerten finanziellen Beitrag leisten können.

Dieter Stöckle

Leiter AK weltweit im CVJM Baden

 

Spen­den für die Behindertenschule des YMCA Madurai sind über Aktion Hoff­nuns­gzei­chen unter dem Stich­wort „Madurai Nr. 42311 “ über das Spen­den­konto des CVJM-Gesamtverbandes mög­lich:

IBAN: DE05 5206 0410 0000 0053 47, BIC: GENODEF1EK1.

Weitere Informationen über das Projekt können hier gelesen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)