Serie „Anerkennungsjahr im CVJM-Kolleg – Studierende geben einen Einblick“

Die Theorie ist geschafft, der Sprung in die Praxis vollzogen. In unserer CVJM-Blog-Serie  „Anerkennungsjahr im CVJM-Kolleg – Studierende geben einen Einblick“ erzählen die Absolventen des Studiengangs Theologie und Sozialpädagogik, wohin es sie in ihrer abschließenden Phase ihrer integrativen Ausbildung verschlagen hat und welchen Aufgaben sie dort nachgehen. Heute: Teil 6 mit Sven Maurer.

Sven Maurer.

Sven Maurer.

Sven, wo bist du gelandet?

Ich bin seit dem 1. September beim CVJM Lüneburg angestellt. Einen Verein, in dem es seit drei Jahren keinen hauptamtlichen Mitarbeiter mehr gibt.

Was machst du da genau?

Ich beschäftige mich mit einem Konzept, dass vor Jahren auf die Beine gestellt wurde. Es sieht ein offenes Angebot für Jugendliche vor – allerdings konnte es zu der Zeit, als die hauptamtliche Kraft gegangen ist, noch nicht so richtig etabliert werden. Daher ist es jetzt meine Aufgabe, dieses Konzept noch einmal zu überdenken und in die richtige Richtung zu lenken. Da bin ich jetzt gerade dran. Es wird auf jeden Fall eine stärkere Zusammenarbeit mit Schulen beinhalten. Etwa erlebnispädagogische Angebote zur Unterstützung der Lehrkräfte, Anti-Gewalt-Training, Sozialtraining und so weiter. Insgesamt kann ich sagen, dass der Vorstand dort super ist, mir sehr viele Freiheiten lässt und überaus zuvorkommend ist in allen Belangen.

Was willst du danach machen?

Ich kann mir sehr gut vorstellen, diese Arbeit fortzuführen. Es ist eine tolle Arbeit, aber auch sehr herausfordernd.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)