fair.liebt.transparent.

Was hat mein Handy mit dem Krieg zu tun?

Eine Woche ohne Handy

Was hat mein Handy damit zu tun, dass im Osten der Demokratischen Republik Kongo Gewalt und Korruption zur Tagesordnung gehören?

Damit unsere Handys und andere elektronische Geräte vernünftig funktionieren, brauchen wir das Erz Coltan. Im Osten des Kongos, im Herzen Afrikas, wird dieses Erz abgebaut. Aber der Coltanhandel ist ein undurchsichtiges Geschäft und beschert dem Land einen blutigen Bürgerkrieg, Menschenrechtsverletzungen und Korruption.

Wie können Rohstoffe vom Fluch zum Segen werden? Ein Schritt könnte sein, dass Unternehmen gezwungen werden, ihre Handelspartner und Finanzströme offenzulegen. Damit Einnahmen gerechter verteilt und Konfliktrohstoffe geächtet werden. Gerechtigkeit und Transparenz gehören zusammen – fair.liebt.transparent.

Wir glauben, dass Gott Licht in dieses Dunkel bringen möchte. In der Micha-Aktionswoche 2012 wollen wir daher dazu einladen:

  • bei der Aktion „Eine Woche ohne Handy“ mitzumachen
  • als Konsumenten über Alternativen nachzudenken
  • Politiker um strengere Transparenz-Regeln zu bitten
  • uns von täglichen Impulsen herausfordern zu lassen und zu beten
  • am 14. Oktober den Micha-Sonntag zu feiern – vor Ort oder gemeinsam in Hamburg.

Auf der Homepage der Micha Initiative findet ihr mehr Informationen über das Projekt und auch Materialen über die Themen Rohstofftransparenz und Coltan

(Quelle)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)